© Stefan Pawlitke


© Stefan Pawlitke


Die 7. Deutsche Naginata Meisterschaft
(19. - 20. Juni 2010)

Das vergangene Jahr war für die Deutsche Naginata Gemeinschaft geprägt von Öffentlichkeitsarbeit und Zuwächsen von Mitgliedern und Begeisterten dieser japanischen Kampfkunst. In der Mitgliederversammlung wurde ebenso die bevorstehende 7. Naginata Europameisterschaft im November 2010 thematisiert, die ebenfalls in Mainz stattfinden wird. Viel Arbeit - aber auch eine großartige Gelegenheit Naginata europaweit zu präsentieren.    

Die diesjährige Deutsche Naginata Meisterschaft begann am Samstag mit einem Lehrgang, der eigens dazu eingeladenen belgischen Meister: David D´hose (4. Dan), François Dermine   (4.Dan) und Yves Grafteaux (2.Dan). Teilnehmer aus dem Polizeisportverein Mainz, Postsportverein Opladen, SC Kamakura Berlin und SG Egelsbach sorgten durch ihre Hingabe und unter Anweisung der drei Gastlehrer für eine entspannte und gemeinschaftliche Atmosphäre.

Anfänger, Fortgeschrittene und jene mit langjähriger Erfahrung übten gemeinsam mit Teamgeist. An diesem Wochenende prallten in Mainz Enthusiasmus, Ergeiz und Freude aufeinander. Mit Humor und Freundlichkeit wurden die einzelnen Übungen verbessert und neue Inspiration gegeben. Der Tag endete bei einem gemeinsamen und heiteren Abendessen.  Am darauf folgenden Wettkampftag wurden noch einmal die Waffen kontrolliert. Dann startete das Turnier. Zuerst fand der Wettkampf in Engi statt. Zwei Paare treten gleichzeitig in Kataformen an. Die drei belgischen Gastschiedsrichter urteilten über Technik, Perfektion und Harmonie aller zum Engi angetretenen Paare. Letztlich blieben die Dritt-, Zweit- und Erstplatzierten übrig.   

Alsbald folgte der Wettkampf im Shiai. In der klassischen Wettkampfrüstungen für Naginata gekleidet, standen sich Frauen und Männer gegenüber und gaben alles um ihren Gegner innerhalb der vorgegebenen drei Kampfminuten mit Trefferpunkten zu besiegen. Nach etlichen Kämpfen, hervorragenden Konter- und Gegenschlagstechniken, einer gebrochenen Lanze, Anfeuerungsrufen und viel Schweiß, standen auch hier die ersten drei Plätze der diesjährigen Deutschen Naginata Meisterschaft fest.

Nachdem sich alle erholt hatten, begann die Siegerehrung. Als Dank für ihr Kommen und ihre Geduldsamkeit mit den Anfängern erhielten alle drei Gastlehrer aus Belgien ein Geschenk. Mit viel Applaus und Glückwünschen endete diese Deutsche Meisterschaft, wobei es sich die drei Meister nicht nehmen ließen den Einen oder Anderen noch zu einem kleinen Übungskampf herauszufordern.

Engi Platzierung:

1.

Mark Littlewood & Andreas Nicol (Polizeisportverein Mainz & Postsportverein Opladen)

2.

Martin Röthig & Ines Klose (beide Polizeisportverein Mainz)

3.

Christian Müller & Eva Gervers (beide Polizeisportverein Mainz

Shiai Einzel:

1.

Andreas Nicol (Postsportverein Opladen)                                  

2.

Mark Littlewood (Polizeisportverein Mainz)

3.

Ines Klose (Polizeisportverein Mainz)

 

 

                 GENKIDO

                                             Kampfkunst und Tradition mit Respekt und Hingabe