© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Erfolgreiche Naginataprüfungen
in Prag 2017
Tschechische und Deutsche Budôfreunde
im gemeinsamen Prüfungslehrgang

Prag
(4./5. März 2017)

zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Es war noch nicht lange her, da waren die deutschen Naginataka zu Besuch in Prag. Dieses Treffen lag nicht ganz zweieinhalb Monate zurück.
Ging es im Dezember 2016 noch zum Weihnachtsturnier nach Prag, so war der Reisegrund im März den Naginataprüfungen gewidmet.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Die deutschen Naginataka bereiteten sich bereits mehrere Wochen vor Abfahrt nach Prag auf ihre Prüfungen vor. Langes Training und auch einige extra Trainingseinheiten blieben da nicht aus. Jeder der Prüflinge hatte an individuellen Punkten gefeilt und sich auf entscheidende Details konzentriert. Die Fahrt nach Prag verlief daher entspannt und vertraut. Denn schon oft waren die Deutschen zu Gast bei den tschechischen Freunden.
So auch wieder im März 2017.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


Am ersten Tag des gemeinsamen Trainings gab es natürlich ein intensives Aufwärm- und Gymnastiktraining. Es folgte das Grundlagentraining. Dieses beinhaltete Schritte, Stellungen, Schwünge sowie Grundschläge. Die zwei tschechischen und der mit angereiste deutsche Übungsleiter weckten die Teilnehmer mit den für das Training typischen Kommandos.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Gruppenübungen und Partnerübungen folgten. Wichtige Details der in den Prüfungen abverlangten Techniken wurden erläutert und erklärt. Die Teilnehmer stellen Fragen und bekamen schnell kompetente Antworten. In den darauf folgenden Übungen waren sie darauf bedacht die erläuterten Korrekturen gut umzusetzen. Alle halfen sich gegenseitig und trainierten miteinander.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


Beim Training in Rüstung wurden ganz andere Details wichtig und rückten in den Fokus. Korrekte Distanzen und Positionen vor und auch nach dem Schlag mussten vorhanden sein. Ebenso die die sichere Schlagführung.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke


An diesem Wochenende gab es auch den einen oder anderen Übungskampf. Das lockerte die Spannung und motivierte noch zusätzlich. Trotzt der mit Spannung erwarteten Prüfungen und trotzt der hier und da vorhandenen Schwerpunkte in der technischen Ausführung übte jeder mit viel Fleiß und Spaß.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


Nach einer Pause startet dann die Prüfung. Nun zeigte sich nicht nur ob die langen Vorbereitungen erfolgreich waren, sondern auch ob die Prüflinge ihr Können in der Testsituation abrufen und den drei Prüfern zeigen konnten, dass sie eine solide Reife haben.

Sie konnten! Somit gibt es wieder neue weitergraduierte Naginataka in der Potsdamer Gruppe (2x 4.kyû) und einen in der Berliner Gruppe (1x 3.kyû) - ein weiterer Schritt vorwärts in der Entwicklung.

Herzlichen Glückwunsch und Dank an unsere tschechischen Naginatafreunde!

 

                 GENKIDO

                                             Kampfkunst und Tradition mit Respekt und Hingabe