Internationales Naginata-Event
Isabelle D´hose Cup, Lehrgang, Prüfung
Erfolgreiche 2. Dan-Prüfung für Potsdamer

Brüssel
(06.-08. November 2015)

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

Gefällt mir
© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Die Tage vom 06. bis 08.11.2015 werden vielen in Erinnerung bleiben. Einigen deutschen Naginataka insbesondere. Im benannten Zeitraum trafen sich zahlreiche Naginatatrainierende aus insgesamt 10 europäischen Nationen und nahmen an 3 Höhepunkten teil: dem Isabelle D´hose Cup; dem zweitägigen ENF-Lehrgang, den Naginataprüfungen.
Veranstalter des Isabelle D´hose Cup war der Belgische Naginataverband. Veranstalter des Lehrgangs und der Prüfungen war der Europäische Naginataverband (ENF), zu dem aktuell 12 Mitgliedsländer zählen – neue Mitglieder sind Portugal und Israel.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Es war erfreulich, dass an diesem Wochenende so viele Mitgliedsnationen vertreten sein konnten. So waren Teilnehmer aus Belgien, Frankreich, Tschechien, Portugal, Großbritannien, Niederlande, Finnland, Italien, Schweden und Deutschland anwesend. Aus Deutschland selbst waren über 10 Teilnehmern vor Ort. Die deutschen Teilnehmer reisten aus allen 5 deutschen Naginata-Dôjôs nach Brüssel. So nahmen aus der Potsdamer Naginatagruppe und aus der befreundeten Berliner Naginatagruppe je 2 Trainierende teil, die sich gegenseitig unterstützten. Immer mit dabei das Maskottchen der Potsdamer Naginataka - das kleine Häschen.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Am Abend des 06.11.2015 erfolgte die Prüfung der Wettkampfwaffen und die Registrierung der angereisten Kämpfer. Der Isabelle D'hose Cup 2015 begann. Es gab ein Kyû-Turnier (für die „Schülergrade“) und ein Dan-Turnier (für die Dan-Grade) – beides in Shiai (Rüstungskampf). Die Besonderheit: Die ersten vier Platzierten des Kyû-Turniers starteten noch einmal im anschließenden Dan-Turnier. Eine besondere Herausforderung.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Erfolge konnten die Deutschen gleich beim Kyû-Turnier verbuchen. So schlug sich Marie-Luise Göbel hervorragend im Kyû-Turnier und erkämpfte sich den 1. Platz. Auch der 2. Platz des Kyû-Turniers ging an einen Deutschen – Ivan Kuzminski.

Beiden einen herzlichen Glückwunsch!

Im Dan-Turnier konnten sich die Deutschen nicht behaupten. Dennoch konnte viel Erfahrung gewonnen werden. Denn für einen der Berliner Teilnehmer war es das erste Turnier überhaupt und sogleich ein internationales Turnier mit erfahrenen Herausforderern. Sein erster internationaler Lehrgang sollte am nächsten Tag folgen.

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Denn an den zwei folgenden Tagen gab es diesen unter der Leitung von Sunagawa Kuniko sensei (hanshi).

Der Lehrgang startete wie gewohnt mit Gymnastik als auch den regulären Grundübungen. Alle Teilnehmer merkten schnell, dass der Fokus von Sunagawa sensei auf Etikette, den Grundübungen und dem notwendigen Basiswissen des Naginata lag. Ihr Lehrgang trug das Motto „Verständnis der japanischen Kultur und der Wege, um unser Training zu verbessern“. Zanshin, Körperhaltung und Verhalten wurden erläutert. Die Kiai, die korrekte Handarbeit, Fußarbeit und Körperarbeit bei den Schwüngen, Schlägen und shikake-ôji (kata) wurden erklärt und korrigiert.  

Für alle interessant und wichtig zugleich – insbesondere für die Prüflinge. Denn am gleichen Tag erfolgte schon die schriftliche Prüfung. Der Übungsleiter der Potsdamer Gruppe nahm an der Prüfung zum zweiten Dan teil. Gut vorbereitet verschwand er zur Prüfungszeit im vorgesehenen Raum und stellte sich der Theorieprüfung. Hier mussten verschiedene Fragen schriftlich beantwortet werden. 

© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Am zweiten Lehrgangstag wurde ebenfalls mit Rüstung trainiert. Alle Teilnehmer trainierten gemeinsam und weckten gegenseitig ihren Kampfgeist. An diesem Tag stellten sich zahlreiche Naginataka den Praxisprüfungen. Viele Prüflinge waren bei den Kyû-Prüfugen zu vermerken und für gewöhnlich entsprechend weniger bei den Dan-Prüfungen. Zu diesen war der Potsdamer Übungsleiter angemeldet. Alle Prüfungen fanden selbstverständlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainingsfreunde warteten und fieberten Daumen drückend mit den Prüflingen mit.

Nach nicht allzu langer Zeit kamen die ersten Naginataka aus den Prüfungen. Nicht jeder konnte einen Prüfungserfolg verbuchen. Doch für zahlreiche der Kyû-Kandidaten hatte sich die Vorbereitung gelohnt. Auch bei den Dan-Prüflingen. Dort bestanden drei der deutschen Teilnehmer ihre Dan-Prüfung. Der Potsdamer Übungsleiter bestand somit seine Dan-Prüfung zum 2.Dan (INF).
Insgesamt hat Deutschland nun einige neue Kyû-Graduierungen und einen neuen 1. Dan und zwei neue 2. Dan. Glückwunsch!

© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


© GENKIDO / Stefan Pawlitke
© GENKIDO / Stefan Pawlitke


Mit Abschluss der Prüfungen ging auch das Wochenende für die Teilnehmer dem Ende entgegen. Als Fazit gab es für die angereisten Potsdamer und befreundeten Berliner viele neue Eindrücke und Erfahrungen. Alte Freunde wurden wiedergetroffen und neue Bande geknüpft. Für Potsdam gab es am Ende gar zwei Einladungen in heimische dôjô alter Naginatafreunde. Neu Ideen und Austausch wurden auf den Weg gebracht und eine anstrengende Heimreise stand bevor. Doch es hat sich gelohnt.

"Bei diesem Event war die gute Zusammenarbeit aller Teilnehmer zu spüren. Wie eine große Familie trainierten alle Naginataka aus den verschiedensten Nationen und absolvierten die Turniere in einer locker entspannten Atmosphäre. Der Spass kam hierbei auch nicht zu kurz.
"
W.E.M

"Eine so große Gemeinschaft habe ich selten im Kampfsport gesehen. In Brüssel waren keine Grenzen von Herkunft, Alter oder Rang. Das ist Super." K.S.


© GENKIDO / Stefan Pawlitke

Ein ganz herzliches Dankeschön an Sunagawa Kuniko sensei für ihre Hingabe und Unterstützung. Ebenso an den belgischen Naginata-Dôjô und den Europäischen Naginata Verband für die Organisation und Fürsorge während dieser drei bemerkenswerten Tage.

Natürlich auch Glückwunsch an alle Platzierten des Isabelle D´hose Cup´s und erfolgreichen Prüflinge.

Platzierungen des Isabelle D´hose Cup 2015  

Kyû-Turnier (shiai)

Dan-Turnier (shiai)

1. Marie-Luise Göbel (Deutschland)

1. Tyl Dermine (Belgien)

2. Ivan Kuzminski (Deutschland)

2. Charlotte Vandersleyen (Belgien)

3. Charlotte Wang (Holland)

3. Loïc Delalande (Frankreich)

Bilder


Isabelle D´hose Cup 2015


Lehrgang mit Sunagawa Kuniko sensei (hanshi)


Naginatafriends and People


Pupsi - Maskottchen der Potsdamer Naginataka

 

                 GENKIDO

                                             Kampfkunst und Tradition mit Respekt und Hingabe