Qigong

© Stefan Pawlitke


Das klassische Qigong kennt sehr viele verschiedene Stile.
Ebenso viele Gründe gibt es Qigong zu praktizieren. Allen gemein ist die Kultivierung von Konzentration und Bewegung als Ziel eines leichteren und gesünderen Lebens.

Trotz einiger Gemeinsamkeiten mit dem Taijiquan, bietet das traditionelle Qigong dennoch eine breite Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten.
So braucht es wenig Platz und kann gar im Sitzen oder Liegen ausgeübt werden. Selbst mit Handicap lässt sich Qigong praktizieren

© Stefan Pawlitke


Der Begriff „Qigong“ bezieht sich auf die innere „Energiearbeit“.
Mit deren Hilfe wird der Fluss der Lebensenergie genutzt und, zum Beispiel, der Willen gestärkt.
 
Die Übungen des traditionellen Qigong sind hilfreich bei Stress und Abgeschlagenheit, beugen diese vor und können schnell zu Ausgeglichenheit und einem inneren Ruhepol hinführen.

Die Körpertechniken im Qigong sind einfach zu erlernen wobei der Anspruch an Energiearbeit entsprechend höher zu werten ist.

Der Kurs ist als fortlaufender Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzipiert.
Ein Quereinstieg in den Unterricht ist jederzeit möglich. Nutzen Sie einfach die kostenfreien Probestunden.
Bei entsprechender Reife besteht die Möglichkeit von Gürtelprüfungen. Prüfungsreife und Prüfungswissen müssen vorhanden sein.

Wir erstellen gerade weitere Inhalte für diese Seite. Um den eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, wird hierfür noch etwas Zeit benötigt.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 

                 GENKIDO

                                             Kampfkunst und Tradition mit Respekt und Hingabe